HS
Sparkasse

 Stadtwerke Meiningen

 

Schrader Stahlbau und Verladetechnik

 

 

Uponor GmbH

 

Freies Wort

Joola
Thüringen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Mit kompakter Leistung zum überzeugenden Sieg

06.10.2020

In Leipzig traten die Schwarzaerinnen mit Dr. Jacqueline Dömming, Annika Fischer, Marija Jadresko und Pia Ludwig zum ersten Auswärtsspiel an. In dieser Aufstellung waren die Thüringer gewillt, die Punkte aus Sachsen zu entführen. Dies gelang geradezu grandios, obwohl festgehalten werden muss, dass die Leipzigerinnen ohne die ehemalige Schwarzaerin Marie Rost und weiteren Spielerinnen nicht in voller Besetzung antraten.

 

Annika mit Aufholjagd

 

Da die Doppel nicht gespielt wurden, ging es gleich in die Einzelrunden. Annika Fischer musste sich erst auf die Spielweise der Einheimischen Maja Meyer einstellen. 0:2 zurückliegend bewies sie aber absolute Nervenstärke und holte sich die drei notwendigen Sätze zum Sieg. Das war aber dann auch fast das einzige Match, welches hart umkämpft war. Dr. Jacqueline Dömming zeigte ihr gekonntes Abwehrspiel, mit dem alle Leipzigerinnen ihre Mühe hatten. Gegen die junge Jolanda Willberg gab es somit ein klares 3:0. Auch Pia kam mit ihren Topspin und guten Aufschlägen durch, und ließ ebenfalls ein 3:0 gegen Elsa Hunold folgen. Marija Jadresko trat gegen die ehemalige Sportschülerin Katrin Neudeck aus Thüringen an. Einen Satz gab die Schwazaer Trainerin ab, die restlichen waren aber eine klare Beute für Marija.

 

Erfolgreich auch in der zweiten Runde

 

Nur zwei Sätze gingen in der zweiten Runde an die Leutscher. Die Spielerführerin Jacqueline siegte 3:1 gegen Maya Meyer, während am Paralleltisch Annika gegen Jolanda Willberg einen klaren 3:0 Sieg landete, genau wie Marija gegen Elsa Hunold. Pia musste sich erst auf das Spiel von Katrin Neudeck einstellen. Nach verlorenem ersten Satz drehte sie aber den Spieß um und kam zu einem 3:1 Sieg.

 

Da alle Spiele ausgetragen werden müssen, kam es trotz des bereits feststehenden Sieges zur dritten Runde. Hier konnten die Leipzigerinnen ihren einzigen Sieg feiern. Pia Ludwig musste sich Jolanda Willberg geschlagen geben, während die anderen Spiele von den Schwarzaerinnen recht klar beherrscht wurden.

 

In Bayern müssen die Schwarzaerinnen am 11.10. gegen Thannhausen bei Augsburg antreten und dann am Sonntag in Schwabhausen bei München. Schon in den vergangenen Jahren mussten die Thüringerinnen ihre volle Leistungsstärke erreichen, um zu punkten.

 

 

Foto: Die Schwarzaer Regionalligamannschaft in Leipzig